Erster Heimspiel der Saison gegen Königsdorf

Im zweiten Spiel der Saison ging es zuhause gegen Königsdorf. Durch das Fernbleiben des angesetzten Schiedsrichters, einigten wir uns auf einen von den Gästen zur Verfügung gestellten, regelkundigen Zuschauer.

Mit unserem recht kleinen Kader von lediglich acht Spielerinnen war unsere Aufstellung sowie das Konzept klar. Eine gute Abwehr stellen und den Ball ruhig und sicher nach vorne tragen um unnötige Ballverluste und einfache TG’s der Gegnerinnen zu vermeiden. Die Abwehr fand mit unserer Torhüterin eine gute Abstimmung und bildeten eine Einheit, sodass wir bis zur 15. Minute einen Spielstand von 3:4 halten konnten. Das Halbzeitergebnis von 4:11 fiel ein wenig zu hoch aus, was uns aber nicht daran hindern sollte defensiv genau so weiter zu machen wie bisher. Offensiv wurden die uns gegebenen Räume viel zu selten genutzt und Anspiele an die Kreisläuferin/nen gänzlich vermieden.

In der zweiten Halbzeit zeigte unsere Anna eine hervorragende Leistung, indem sie ein ums andere Mal mit Zug zum Tor in die Lücken stieß und einige schöne Tore erzielen konnte. Das war leider offensiv das Einzige was heute funktionierte. Der Rückraum, sowie das Kreisläuferspiel, fand über die gesamten 60 Minuten nie richtig statt, was auch an der offensiven und aggressiven vorgezogenen Abwehrspielerin lag. Selten gelang es uns mal einen Angriff so aufzubauen, dass wir daraus eine gute Abschlussmöglichkeit hätten generieren können. Daraus resultierten einige Fehlpässe welche die Königsdorfer Mädels zu Tempogegenstößen nutzen und verwerten konnten.

Im Positionsspiel ist unsere Abwehr wie wir sie haben möchten. Kompakt, beweglich und aggressiv. Jedoch stockt unser Angriffsspiel noch viel zu oft, was zu sehr einfachen Gegenstößen führt und die Ergebnisse auch in dieser Höhe erklären.
Wir mussten uns heute mit 10:30 geschlagen geben, was hauptsächlich an unserem schwachen Angriffsspiel und den zahlreichen Ballverlusten lag.

Spielerinnen: Annika K, Annika H, Lisa, Nina, Julia, Ina, Bianca und Anna
Trainer: PK